Storys to imagine

Armut in Deutschland

Was so manch ein Schweizer aufgrund der billigen Aldi-Preise vieleicht schon immer geahnt hat, ist jetzt amtlich.

Deutschland ist ein armes Land. Ist es wirklich arm? In einem Vergleich mit der Welt wohl kaum. Auch in einem europäischen Vergleich findet sich das Land im oberen Mittelfeld. Grundlage dieser Daten ist der Human Development Index (kurz HDI), der als eins der zuverlässigsten Messinstrumente angesehen wird, wenn es um den Entwicklungsstand eines Landes geht. Siehe hier.

Dort steht Deutschland auf Platz 20. Die Schweiz auf Platz 7. Führend sind die Skandinavier. Interessant ist, wer heutzutage alles vor Deutschland steht: Frankreich, Italien und Grossbritannien. Das ist bemerkenswert, da zumindest die ersten beiden bekanntlich jede Menge Armut beherbergen. Scheinbar steht es also wirklich schlecht um das Nachbarland.

Als Schuldiger wird in Deutschland offenbar gerne die Managerklasse angesehen. Und dort hat sich ein Schweizer zum Hasssymbol Nummer eins aufgeschwungen.

Nämlich der Ackermanns, Josef aus Mels (SG). Er arbeitet bei der Deutschen Bank. Eine privatisierte nationale Instutition in Deutschland. Und das ist der freundliche Herr, der das positive Ansehen der Schweiz in Deutschland zu Zeit torpediert:

(Quelle: www.syti.net) Josef, hier mal wieder in der Schweiz. WEF in Davos.

 

und nochmal zur Veranschaulichung. Das hält man ihm vor, die gewachsene Armut vor der eigenen Haustür:

(Quelle: www.halz.org)

 

Natürlich nicht nur ihm alleine, aber was wäre das für ein Blog, wenn er nicht ab und zu übertreiben würde ;-)

25.10.06 11:30

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen