Storys to imagine

Was ist Zürich?

Zürich, was ist Zürich? Dafür gibt es mehrere Definitionen.

Zunächst wäre da einmal Der Kanton Zürich. Ausserdem gibt es die Vesricherung Zurich. Den Angelsachsen zu liebe ohne das deutschsprachige "ü".

Und es gibt noch die Stadt Zürich, im gleichnamigen Kanton. Ausserdem in Sichtweite der Alpen am Zürichsee und etwa in der Mitte (Ost/West) der Deutschschweiz. Dort wohne u.a. ich seit Juli mit 370.000 anderen menschlichen Wesen und insgesamt 1 Millionen in der Agglomeration. An sich eine kleine beschauliche zugleich provinzielle aber auch weltoffene Stadt.

 

Zürich sieht sich selbst als dieses hier:

(Quelle:www.zuerich.com) 

 

Und damit haben sie auch recht. Ein grosser Teil des (nichtländlichen) schweizerisch kulturellen Lebens spielt sich in "Züri" ab. Das Downtown kann man auch anders verstehen. Als Drohung zum Beispiel. Etwa, indem man die Schweiz mit einer amerikanischen Stadt vergleicht. Hier in der Downtown sind die Banken, Konzerne genauso angesiedelt, wie die teuersten Preise der Schweiz. Leider ist Zürich auch die Downtown der Blitzerdichte, was mir als "Europäer" nicht so gefällt. Warum eigentlich? Weil man in Europas Städten meist 60 km/h fährt, aber in Zürich schon bei 55 km/h Busse zahlen muss. Also südländisch fahren ist nicht. Es sei denn man hat ein neapolitanisches Nummernschild. Das dürfte selbst der Stadtpolizei in Zürich klar sein, dass man hier keine Busse kassieren kann.

Nein liebe Deutsche, Busse müsst ihr keine kaufen, wenn ihr geblitzt werdet, sondern vielmehr Busse tun und ein überdurchschnittlich teures Ticket "kaufen". Nicht für den Bus, sondern fürs zu schnell fahren.

So! Das soll erstmal reichen. In Zukunft schreib ich Euch noch mehr über Zürich. Jetzt wisst ihr wenigstens mal wo das liegt.

11.10.06 16:48, kommentieren

Gruezi

Mit meinem ersten Blogentrag möchte ich mich erstmal vorstellen. Mein Name ist ROuven SAuer. Ja genau, der aufmerksame Leser hat es eventuell erahnt. Das ROSA im ROSABLOG steht nicht für ROSA sondern für die Namensabkürzung ROSA.

Bevor ich zu viel über ROSA schreibe nochmal zur Verdeutlichung.

  • Nicht dieses Rosa:

(Quelle: www.grill.se)

  • und auch mein Name ist nicht Rosa, wie bei dieser Dame:

(Quelle: http://cepa.newschool.edu)

  • sondern es ist eine Abkürzung für einen Vornamen Rouven und meinen Nachnamen Sauer.


Soviel dazu.

Was hat mich bewogen einen Blognamen zu wählen, der ein wenig weiblich anmutet? Nun das ist einfach:

Ich wollte meinen Namen einigermaßen kreativ in den Blognamen einfließen lassen. Eine Möglichkeit wäre Nachname & Vorname gewesen. Ergebnis wäre so beispielsweise ein SARO oder ein SAU gewesen. Ersteres war mir ein wenig zu langweilig, erinnert es mich doch an meine FH-Zeit und letzteres doch wesentlich zu derb.

Also habe ich mich für ROSA entschieden. Na bemerkt? Genau sobald jemand ROSABLOG ließt, denkt man für gewöhnlich an Kitsch (zumindest als männliches Wesen, zu dem ich mich für gewöhnlich zähle). Neugierige Gemüter (zu denen ich mich ebenfalls zähle) klicken desöfteren auf einen solchen Link. Und siehe da. Doch kein Kitsch (was nicht ist kann allerdings noch werden ). Die Entdecker unter uns Erdlingen könnte nun interessieren, was sich dahinter verbirgt oder wie der Blogger auf einen solchen Namen kommt. Ja womöglich hat der Leser, Surfer oder wie auch immer, schon entdeckt, dass der Blogger männlich ist. Sollte der Surfer nun noch kein Interesse haben, muss er wohl zu einem Termin oder aufs Klo.

Und schwupps, da bist DU schon.
Nichtsdestotrotz, ich werde mich bemühen einigermaßen objektive aber subjektiv beeinflusste Eindrücke aus dem alltäglichen Leben und meinem neuen Wohnort Zürich und der Schweiz wiederzugeben.

1 Kommentar 11.10.06 00:20, kommentieren